Procter & Gamble

Pressemitteilung Details

Alle Veröffentlichungen anzeigen

Pampers unterstützt das Ziel von Plant-for-the-Planet, weltweit 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen

January 28, 2021

Schwalbach am Taunus – Januar 2021. 778.100* und 1.000.000.000.000 – was verbindet diese beiden Zahlen miteinander? Laut dem statistischen Bundesamt wurden in Deutschland im Jahr 2019 778.100 Kinder geboren. 778.100 Babys, die die Welt zu etwas ganz Besonderem machen. Von Februar bis März unterstützt Pampers die gemeinnützige Kinder-und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet bei ihrem Vorhaben, 1.000 Milliarden Bäume weltweit zu pflanzen, ein Stück näher zu kommen. So setzt Pampers einen weiteren Meilenstein, um Schritt für Schritt den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Denn für Babys zu sorgen bedeutet auch, sich um den Planeten zu sorgen, auf dem sie aufwachsen. Und was gibt es für eine schöneren Anreiz als 778.100 Babys, die vertrauensvoll aufwachsen können?

Mit dem „Pampers Wald“ das Klima schützen

Warum mehr Bäume? Bäume sind ein einfaches und effektives Mittel, klimaschädliches CO2 zu binden und so die bereits emittierten Treibhausgase zu senken und die Klimakrise abzuschwächen. Sie schenken uns zusätzliche Jahre, um die Treibhausgasemissionen auf der Erde zu senken und die Erderwärmung unter 2°C zu halten – der kritische Punkt, bei dem vieles im globalen Klima-System zu kippen droht. Durch die Partnerschaft mit Plant-for-the-Planet soll daher ein „Pampers Wald“ auf der Halbinsel Yucatán, in Mexiko entstehen. Durch die Unterstützung von Pampers sollen dort bis zu 60.000 Bäume gepflanzt und gepflegt werden. Bäume wachsen in der Äquatorzone etwa zwei bis vier Mal schneller als in Deutschland und binden somit schneller höhere Mengen CO2.

Wie kann man unterstützen?

„Wenn viele Menschen einen Beitrag gegen die Klimakrise leisten, können wir gemeinsam unsere Zukunft sichern“, so Felix Finkbeiner, Gründer von Plant-for-the-Planet.

Es zählen auch kleine Gesten, die von Deutschland aus Großes bewirken können. Mit dem Kauf von nur einer Packung Pampers Windeln können Eltern etwas für den Klimaschutz tun, denn Pampers unterstützt mit jeder verkauften Packung Pampers Windeln im Aktionszeitraum 01.02.2021 bis 31.03.2021 die Kinder- und Jugendorganisation Plant-for-the-Planet mit 0,01 EUR/CHF und fördert damit die nachhaltige Wiederaufforstung.**

„Bäume, eins der wichtigsten Instrumente gegen die Klimakrise“ – Felix Finkbeiner

Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder können sich hier und jetzt durch das gemeinsame Pflanzen von Bäumen weltweit für den Klimaschutz engagieren. Diese Mission hat Plant-for-the-Planet, eine Kinder- und Jugendinitiative, die im Februar 2007 von dem damals neun Jahre alten Schüler Felix Finkbeiner gegründet wurde. 2011 hat das Umweltprogramm der Vereinten Nationen die Verantwortung für die Billion Tree Campaign an die Kinder übertragen. Bisher wurden im Rahmen dieser Kampagne mit Hilfe vieler Erwachsener weltweit schon mehr als 13,4 Milliarden Bäume gepflanzt. Unter anderem wurden und werden Projekte in Indien, Brasilien, Namibia und Äthiopien durchgeführt. Seit März 2015 besitzt die Stiftung ein eigenes Pflanzgebiet in Mexiko auf der Yucatán-Halbinsel. Die Baumpflanzungen schaffen dort langfristig Arbeitsplätze und tragen dazu bei, das lokale Ökosystem zu schützen und den globalen Temperaturanstieg durch die Speicherung von Kohlenstoff zu begrenzen. Im Rahmen der Partnerschaft mit Plant-for-the-Planet fördert Pampers auch die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen durch Plant-for-the-Planet zu Botschafter*innen für Klimagerechtigkeit. Die Botschafter*innen halten Vorträge vor Mitschüler*innen, Unternehmen, Organisationen und Regierungen und erklären warum sich Plant-for-the-Planet für Klimagerechtigkeit einsetzt und wie jeder einzelne einen Beitrag leisten kann.

Pampers Nachhaltigkeitsversprechen

Pampers hat bereits einige Meilensteine erreicht, um den ökologischen Fußabdruck über den gesamten Herstellungsprozess aller Produkte zu verringern. So konnten die Rohstoffe für die Pampers Windeln, die ein Baby durchschnittlich in seiner Wickelzeit verbraucht, um 21 kg reduziert werden. Auch werden verstärkt nachhaltige Materialien wie Pflanzenfasern aus Zuckerrohr oder FSC zertifizierte Zellulose eingesetzt. Pampers ist bereits große Schritte für eine nachhaltigere Zukunft unserer Kleinsten gegangen und wird dies auch in Zukunft tun, um jedem Baby eine glückliche und gesunde Zukunft zu ermöglichen.

* Destatis Statistisches Bundesamt / Geburtenanzahl im Jahr 2019: https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Geburten/_inhalt.html

** Mit jeder verkauften Packung Pampers Windeln im Aktionszeitraum 01.02.2021 bis 31.03.2021 unterstützt Pampers die Kinder- und Jugendorganisation Plant-for-the-Planet mit 0,01 EUR/CHF (bis zu 100.000 EUR) und fördert damit die nachhaltige Wiederaufforstung. Im Rahmen dieser Partnerschaft fördert Pampers auch die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen durch Plant-for-the-Planet zu Botschafter*innen für Klimagerechtigkeit.

Über Procter & Gamble
Procter & Gamble (P&G) bietet Verbrauchern auf der ganzen Welt eines der stärksten Portfolios mit qualitativ hochwertigen und führenden Marken wie Always®, Ambi Pur®, Ariel®, Bounty®, Braun®, Charmin®, Crest®, Dawn®, Downy®, Fairy®, Febreze®, Gain®, Gillette®, Head & Shoulders®, Lenor®, Olay®, Oral-B®, Pampers®, Pantene®, SK-II®, Tide®, Whisper® und Wick®. P&G ist weltweit in 70 Ländern tätig. Weitere Informationen über P&G und seine Marken finden Sie unter www.pg.com und www.twitter.com/PGDeutschland.

Procter & Gamble Germany GmbH & Co Operations oHG
Sulzbacher Str. 40, 65824 Schwalbach am Taunus
Dajana Daechert, + 49 6196 89 - 1924, daechert.d@pg.com

RPM – revolutions per minute Gesellschaft für Kommunikation mbH
Chausseestraße 8E, 10115 Berlin
Saskia Tex, +49 30 4000 66 39, saskia.tex@rpm-berlin.com


Multimedia-Dateien:

Alle Veröffentlichungen anzeigen